Feinwerkmechaniker Gehalt

Das Berufsbild Feinwerkmechaniker

Den Beruf Feinwerkmechaniker gibt es erst seit 2002. Wenn Du dich für diesen Beruf entscheidest, musst Du eine dreieinhalb jährige Ausbildung absolvieren, mit den Schwerpunkten Feinmechanik, Werkzeugbau und Maschinenbau.

Aufgaben und Tätigkeiten

Je nach Schwerpunkt müssen Feinwerkmechaniker/innen unterschiedliche Maschinen bzw. Anlagen fertigen, reparieren und warten.

– Schwerpunkt Feinmechanik: Deine Aufgabe besteht hier beispielsweise darin, Präzisionsprüfeinrichtungen bzw. Geräte für die Bereiche Medizin, Wissenschaft, Automatentechnik oder Elektrotechnik, ebenso wie feinmechanische Apparate für die Industrie, wie zum Beispiel Näh- und Bügelmaschinen herzustellen.
– Schwerpunkt Maschinenbau: Hier ist Deine Aufgabe, Maschinenkomponenten oder ganze Systeme zur Produktion von Gebrauchsgütern oder von Geräten für die Großindustrie herzustellen und diese zu warten.
– Schwerpunkt Werkzeugbau: Dein Aufgabenbereich hier liegt beim Fertigen und Reparieren von Spezialwerkzeugen für die Serienfertigung, wie zum Beispiel von chirurgischen Instrumenten, Messgeräten, Schneid- und Bearbeitungswerkzeugen, Schablonen. Dabei müssen Feinwerkmechaniker/innen hier auf höchste Genauigkeit achten, denn jedes Werkzeug stellt die Basis für eine Serienproduktion dar.

Höchste Präzision bei der Arbeit

Moderne Maschinen bestehen aus einer Vielzahl von Bauteilen, die sehr präzise gefertigt werden müssen. Damit eine Anlage ihre Produkte in gleich bleibend hoher Qualität herstellen kann, müssen sich entsprechende Bohrungen oder Vertiefungen exakt an den dafür vorgesehenen Stellen befinden. Feinwerkmechaniker/innen sind dafür zuständig, solche Bauteile zu fertigen und Anlagen beim Kunden vor Ort zu installieren. Bei der Arbeit ist höchste Präzision unbedingt erforderlich, denn oft kommt es auf eine Passgenauigkeit von einem tausendstel Millimeter an.

Wie viel verdient ein Feinwerkmechaniker?

Wie auch in anderen Berufen, hängt die Vergütung auch hier von einigen Faktoren ab. So kann das Feinwerkmechaniker Gehalt je nach Region, Berufserfahrung sowie Verantwortungsbereich sehr unterschiedlich ausfallen. Auch vorhandene Zusatzqualifikationen spielen eine große Rolle bei der Bestimmung von Verdienst und Gehalt. Zusätzliche Vereinbarungen wie Weihnachtsgeld können je nach Unternehmensgröße unterschiedlich ausfallen. Wenn das Feinwerkmechaniker Gehalt an einen Tarifvertrag gebunden ist, so kann der Stundenlohn zwischen 12 und 13 Euro liegen.

Das Einkommen des Feinwerkmechanikers liegt bei etwa 2500 Euro im Monat.

Durchschnittsgehälter im Vergleich

Städte mit hohem Durchschnittsgehalt:

  • Ochtrup: 3.300€
  • Gosheim: 3.300€
  • Lengerich: 2.800€
  • Ditzingen: 2.700€
  • Winnenden: 2.610€

Städte mit geringem Durchschnittsgehalt:

  • Oberlungwitz: 1.100€
  • Norderstedt: 1.200€
  • Cuxhaven: 1.300€
  • Ehingen an der Donau: 1.500€
  • Sulingen: 1.600€